...Grundsätzlich ist die Wahrscheinlichkeit kriegerischer Auseinandersetzungen in einem Mars Jahr nicht höher als in anderen Jahren. Selbst wenn sich die momentanen Auseinandersetzungen im Nahen Osten ausweiten würden, bedeutet es dennoch nicht, dass wir 2009 mit einem Kriegsjahr zu rechnen haben. Wovon wir aber in jedem Fall ausgehen müssen: Das neue Jahr wird uns eine kämpferische Grundhaltung abverlangen, mit viel Arbeit und Einsatzwillen, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit. Eigentlich selbstverständlich, bedenkt man die globale Wirtschaftskrise und ihre, auf uns noch zukommenden Folgen.

Und so wäre es an der Zeit, im Sinne von Mars die Dinge anzupacken, die Finanzkrise als Chance zu begreifen, und Mars in positiver Weise zu interpretieren: Nämlich mit Vitalität, Stärke und Pioniergeist; Entscheidungs- und Willenskraft.

 

Kosmische Unterstützung steht bereit: Jupiter. Dieser wird uns und unser Leben durch Erfindungen, neue Techniken und Innovationen besonders im Bereich der Medizin und der Umwelttechnik sowie der Energieversorgung bereichern und neue Arbeitsfelder eröffnen. Ab Januar befindet er sich im Zeichen Wassermann, einem Luftzeichen und erleichtert somit eine Veränderung im Bewusstsein, fördert Kommunikation und Völkerverständigung, was vor allem in den Staaten der EU nötig sein wird. Innenpolitisch werden bis zum Herbst durch den Saturn in der Jungfrau die Gesundheitsreform und ihre Folgen Thema bleiben, aber auch die Themen Bildung, Ernährung und die weltweite Hungersnot.

Weiterhin ist mit großen Korrekturen an den Börsen der Welt zu rechnen, die Staatsverschuldungen werden erneut zunehmen. Dennoch wird trotz einiger Probleme und Spannung im Sommer Frau Merkel auch ab September Kanzlerin bleiben. Dazu dann aber in den Wochenhoroskopen mehr. In vielen spirituellen Richtungen wird immer wieder der Zeitraum zwischen den Jahren 2008 und 2012 hervorgehoben. Bedeutende Veränderungen in der Gesellschaft und im individuellen Bewusstsein werden sich entwickeln, bestehende Gesellschaftsgefüge werden auf den Prüfstand gestellt, revolutionäre Gefühle werden spürbar, Demonstrationen des Volkes sind vorprogrammiert (insbesondere im Februar und im November 2009).

Vor allem wenn im Herbst/Winter 2009 Saturn in die Waage wandert, werden wir mit den Themen Fairness, Toleranz, und Gewaltfreiheit konfrontiert, aber auch mit der Frage, was wir in der Zeit gelernt haben, als Saturn in der Jungfrau (seit Herbst 2007) stand. Haben wir andere unterstützt, haben wir uns für ein gemeinsames Ziel eingesetzt, Ressourcen der Erde bewahrt? Wie sieht es mit unserem Gemeinsinn und unserer Reformbereitschaft aus? Eine neue Debatte um soziale Gerechtigkeit gehört zu Saturn in der Waage, und könnte dazu führen, dass wir darüber reden, was armen Menschen wirklich hilft. Zum Beispiel ein besserer Zugang zu Bildung oder ein gerechteres Sozialsystem. Wir werden erkennen, dass wir wirklich in einer globalen Welt leben, und dass Aktionen eines einzelnen Auswirkungen auf uns alle haben – auch unser eigenes Verhalten. Ende des Jahres 2009 werden wir mit sehr ernsten Themen in Berührung kommen, da die meisten Menschen das Auseinanderklaffen in der Gesellschaft, wo die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden, als unerträglich empfinden. Möglicherweise müssen menschlichen Beziehungen und Diplomatie vor den gesellschaftlichen Problemen und deren Regeln und Gesetzen zurückstehen. Dies sind Vorzeichen für Themen, die vor allem das Jahr 2010 bestimmen werden. Gewaltsame Veränderungen und Regierungsumstürze sind dann möglich, charismatische Führer können Attentaten zum Opfer fallen.

Aber zunächst steht uns ein aufregendes Jahr bevor – mutiges Vorgehen wird Mars belohnen, neue Ideen und Visionen wird Jupiter schenken. Und so steht das Mars Jahr 2009 hoffentlich unter dem positiven Begriff: Anpacken!

 

Jutta Briegel, 30.12.2008